, ,

1. Frauen: Den Adlern die Punkte abgeluchst…

Nach der Pleite in der Vorwoche sollte es diesmal besser werden. Die Vorzeichen standen gut, Preussen kam mit etwas reduziertem Kader und ohne Trainer und war dennoch nicht zu unterschätzen. Nach einem eher verhaltenen Start, konnte sich Blau-Weiß nach zehn Minuten die Führung sichern und gab diese auch bis zum Schlusspfiff und einem Spielstand von 31:18 nicht wieder ab. Dank der Tatsache, dass Rudow gegen den BSV nur ein Unentschieden erspielen konnte, haben die 1.Frauen nun wieder einen Punkt Abstand gewonnen und halten den 2. Tabellenplatz souverän.

Voll besetzt starteten die 1. Frauen in das Spiel, die Stimmung war gut und man wollte wieder zeigen, was man kann. Tatsächlich waren die ersten zehn Minuten dann eher ein abtasten beider Seiten und ein ständiger Ausgleich des Spielstandes. Nichtsdestotrotz zeigte sich aber schnell, dass der Rückraum wieder gut dabei ist und vor allem Tanja in den ersten Minuten die schnellen einfachen Tore vorne platzieren konnte. Preussen versuchte dran zu bleiben und schaffte dies auch bis zur 10. Minute und einem letzten Ausgleich zum 5:5. Ab da gelang es Blau-Weiß endlich seine Vorteile wieder richtig einzusetzen, nämlich zum einen Schnelligkeit und zum anderen, dass alle Positionen potenziell gefährlich sein können. Die Toren kamen nun nicht mehr nur aus dem Rückraum, sondern gleichfalls vom Kreis, den Außen und der Mitte, so dass es Preussen sichtlich schwer hatte sich auf etwas einzustellen in der Abwehr. Auch das Tor war wieder gut besetzt und so parierte Jaqui schon in den ersten 20 Minuten zwei 7m. Der schnelle konzentrierte Angriff und die gute Abwehr sorgten dann für einen glänzenden Halbzeitstand von 20:7. Erleichtert ging man damit in die Kabine.

Für die 2. Halbzeit war klar, jetzt trotz hohem Vorsprung nicht einknicken, Spannung halten und vielleicht das Spiel auch nutzen wichtige Tore im Tabellenkampf gegen Rudow zu sammeln, die aktuell das bessere Torverhältnis aufweisen. Die ersten 10 Minuten waren dann jedoch wieder eher holprig. Preussen kämpfte und schaffte in der Zeit 6 Tore, Blau-Weiß dagegen gerade einmal drei. Zu schnell schloss man wieder ab oder warf daneben und brachte sich um sichere Chancen. Doch auch der Gegner tat sich in so mancher Situation schwer, weitere 7m gingen daneben oder konnten vom Torwart ohne Probleme pariert werden. So gelang es auch Preussen nicht mehr sich nennenswert heran zu kämpfen und nach kurzer Flaute gingen die Würfe bei Blau-Weiß auch wieder dahin wo sie sollten. Die Partie zeigte in der letzten Viertelstunde nur noch wenig Spannung und endete bei einem Spielstand von 31:18 mit verdienten Heimpunkten für die 1. Frauen von Blau-Weiß.

Die Spielstatistik wird angeführt von Chrissi mit 7 Toren, gefolgt von Tanja mit 6 Treffern und Ali und Sarah mit je 4 Treffern. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an Sarah, die von den 2. Frauen ausgeholfen hat und mit 4 Toren entscheidend zum Gewinn beigetragen hat. Die Torhüter Miri und Jacki haben ebenfalls wieder gezeigt, wie wichtig ein gut gesichertes Tor ist und konnten sogar erneut mehrere 7m Würfe parieren.