, ,

Alex Pietsch wechselt zum Oranienburger HC, Nils Kern rückt aus A-Jugend nach

Zur Saison 2020/2021 verlässt uns Kapitän Alexander Pietsch und schließt sich dem Oranienburger HC an. In den zwei Jahren bei Blau-Weiß entwickelte sich der Kreisläufer auf und neben dem Feld hervorragend, führte in seiner zweiten Saison das Team sogar schon als Kapitän auf die Platte.

 

 

 

„Ich hätte mich bei Blau-Weiß nicht wohler fühlen können“, kommentiert er seine Entscheidung. „Als jedoch die Anfrage vom OHC kam und eine Entscheidung getroffen werden musste, wie es für mich weitergeht, bin ich nach allen Überlegungen im Endeffekt zu dem Schluss gekommen, dass ich die Gelegenheit wahrnehmen möchte, mich sportlich in der 3. Liga zu beweisen.“

Wir als Verein wünschen dir auf deinem weiteren sportlichen Weg alles Gute und bedanken uns für die zwei tollen Jahre!

Ein Puzzlestück, um die entstandene Lücke am Kreis zu schließen, ist die Kadernominierung von Nils Kern. Er gewann als Kapitän in der letzten Saison mit der A-Jugend die Berliner Meisterschaft. Zudem stellte er im Training der 1. Männer sein Talent erfolgreich unter Beweis.

„Ich freue mich sehr darauf, jetzt schon im Oberliga-Team mitspielen zu dürfen“, blickt er voraus und hofft „auf eine erfolgreiche Saison“.

„Nils bringt neben Talent noch viel Ehrgeiz und Lernbereitschaft mit,“ begründet Trainer Bastian Sparke die Entscheidung, Nils vorzeitig im Männerbereich zu fördern. „Jetzt gilt für Nils aber auch, weiterhin jede Einheit zu nutzen, Tipps aufzusaugen, um den schwierigen Schritt in den Seniorenbereich erfolgreich zu meistern.“

Auch der sportliche Leiter Sebastian Viehstädt freut sich über die Chance für „Pietschi“.

„Er hat es sich verdient. Er hat in den letzten zwei Jahre eine enorme Entwicklung bei uns genommen und ist zum besten Kreisläufer in der Oberliga geworden. Natürlich ist er menschlich als auch spielerisch ein Verlust, aber mit Nils rückt, nun halt ein Jahr früher als geplant, der legitime Nachfolger am Kreis in die 1.Männer auf.
Das ist unser Weg eigene Jugendspieler für die 1.Männer selber auszubilden!“

Alles Gute Pietschi, herzlich Willkommen Nils in den 1.Männer!
Einmal Blauweisser, immer Blauweisser!