, ,

Einer mehr sind auch 2 Punkte – Die 1. Frauen weiter auf Erfolgskurs (Save the Date – SG OSF Berlin II – SP. VG. Blau-Weiß 1890, 3.11., 15:45 Uhr, Sachsendamm 12)

Nach dem etwas deutlicheren Sieg auswärts gegen Preussen in der Vorwoche (21:25) , sollte es dieses Mal deutlich knapper werden. Der Gegner aus dem Nachbarbezirk ist nicht zu unterschätzen und so wurde die Partie gegen den BSV 92 in den letzten Minuten noch richtig spannend und die Frauen von Blau-Weiß konnten mit einem Tor Vorsprung bei einem Endstand von 22:21 zwei Heimpunkte einsacken. Damit liegen die Frauen aus Tempelhof punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Rudow auf Platz 3 der Tabelle mit nur einem Punkt Abstand zum Führenden.

Mit einem nahezu vollen Kader und damit genug Wechselpotenzial starteten die 1. Frauen in die Partie. Man fand gut in das Spiel und nach knapp einer Minute fiel das erste Tor durch Antje auf unserer Seite. Damit begann ein kurzer Schlagabtausch über die folgenden Minuten, in denen Blau-Weiß stets vor- und der BSV 92 nachlegte. Auch wurde schnell klar, dass die Schiedsrichter relativ konsequent sind und auch mit 7m-Strafen nicht geizen. Mit zwei 7m und Toren vom Kreis durch Hannah sowie Chrissi und Danni im Rückraum, konnte man sich schnell ein kleines Polster aufbauen und erreichte in der 20. Minute einen Zwischenstand von 10:6. Die verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit blieben relativ ausgeglichen. Die 2-Minuten Strafe des Gegners konnte man leider nicht für sich nutzen, aber schaffte es aus dem Spiel heraus immer wieder zu punkten und den Abstand leicht zu vergrößern auf einen Halbzeitstand von 14:9. Ein Highlight 30 Sekunden vor Schluss war der von Jacki gehaltene 7m!

Die zweite Halbzeit startete zwar mit einem Tor des Gegners, doch konnte man in den ersten 5 Minuten den Vorsprung sogar auf 7 Tore Abstand ausbauen, nicht zuletzt auch wegen der Konsequenz in den Angriffen und den daraus resultierenden 7m-Würfen, die von Chrissi und Tanja souverän verwandelt wurden. Eigentlich hätte man mit der deutlichen Führung das Spiel entspannt bis zum Ende durchbringen können, doch die Tempelhoferinnen machten es unnötig spannend und sich selbst unnötig schwer. Beim Versuch die Lücken in der Deckung besser zu schließen, hagelte es 2min Strafen und im Angriff fiel es immer schwerer die Angriffe auch in Tore zu verwandeln. Der Gegner nutzte seine Chancen insbesondere über Aktionen im Rückraum, den Kreis und über Langpässe zu den Außen, während Blau-Weiß in 10min nur ein einziges Tor gelang. Bis auf ein 19:18 in der 46. Minute konnte der BSV 92 aufschließen und versuchte die Partie noch zu drehen. Mit zwei Fouls geriet der Gegner dann jedoch in doppelte Unterzahl und kam so aus dem Rhythmus. Mühsam erkämpfte sich Blau-Weiß mit Chrissi und Anja noch einmal 3 Tore bis zum Ende des Spiels und Miri hielt überragend noch einen weiteren 7m, so dass der BSV das Spiel nicht mehr für sich entscheiden konnte und die 1. Frauen mit einem Tor Vorsprung (22:21) noch glücklich die 2 Punkte für sich gewinnen konnten.

Die Spielstatistik wird angeführt von Chrissi mit 11 Toren (7-7m), gefolgt von Anja mit 3 Treffern und Ali mit 2 Treffern. Wieder einmal überragend und spielentscheidend war auch die sehr gute Leistung der beiden Torhüterinnen Miri und Jacki, die nicht unerwähnt bleiben soll.

Die Tabelle ist im oberen Drittel denkbar hart umkämpft und so ist ein Sieg im kommenden Spiel gegen OSF umso wichtiger. Mit OSL Erfahrung ist der Gegner schwer, aber sicher nicht unbezwingbar, wenn sich die 1. Frauen von Blau-Weiß auf ihre Stärken besinnen und die Nerven über die gesamten 60min behalten.

Dabei hilft natürlich vor allem zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne. Kommt also alle zum Spiel nach Schöneberg:

SG OSF Berlin II – SP. VG. Blau-Weiß 1890

Sonntag, den 3. November

15:45Uhr (Anwurf)

Halle: Sachsendamm 12, 10829 Berlin