Klasse Saisonauftakt der zweiten Frauen trotz erschwerter Bedingungen

Am Samstag, den 19. September 2020 war es endlich so weit: Das erste Spiel der zweiten Frauen stand an. Nachdem die letzte Saison verfrüht endete und in der ersten Jahreshälfte weitestgehend auf Handball verzichtet wurde, freuten sich die Mädels von Blau-Weiß umso mehr auf das erste Spiel nach den letzten Wochen Training. Aufgrund von Urlauben und Krankheit war die Mannschaft leider nicht vollständig und konnte nur mit 9 Spielerinnen antreten. Auch auf der Torwartposition war einzeln besetzt, da unsere geliebte Torfrau Usch als Unterstützung mit auf der Bank war. Trotzdem wollten die Damen die Energie der letzten Wochen nutzen und mit Tempo und Teamgeist die ersten Punkte holen.

Die Gegnerinnen der SG OSF Berlin IV liefen hingegen mit 14 Spielerinnen auf und starteten mit zwei Auftakttoren in den ersten Minuten. Die zweiten Damen ließen sich nicht beirren und konterten mit zwei Gegentoren durch Sonja und Maggi. Bis Minute zehn ging es schlag auf schlag und auf jedes Tor der Gegnerinnen folgte eine Antwort von Blau Weiß. Durch hohes Tempo, Bewegung ohne Ball, eine starke Abwehr und klasse Paraden von Steffi im Tor konnten die Mädels von Blau Weiß Minute für Minute in Führung gehen. Zur Halbzeitpause stand es dann 13:8 für die Heimmannschaft.

In der zweiten Halbzeit sollte der Vorsprung weiter ausgebaut und mit dem gleichen Tempo nachgelegt werden. Blau-Weiß startete in Unterzahl und die Gegnerinnen verwandelten gleich ein 7m Tor. Lisa legte mit einem Wurf aus der zweiten Reihe nach. Eine gewisse Unsicherheit schleichte sich bei den Mädels ein, sodass auf jedes Tor unserseits ein Gegentor folgte. Die Abwehr war zu unkoordiniert und so konnten die Gegnerinnen vermehrt über den Kreis und aus dem Rückraum Tore erzielen. Im Angriff wurden Chancen verschenkt oder Aktionen zu früh und ohne Druck abgeschlossen, so dass sie zu keinem guten Abschluss führten. Ab Minute 40 häuften sich die Fehler von Blau-Weiß, die die Gegnerinnen dankend annahmen. In der 47. Minute schafften es die Damen der SG OSF Berlin IV von fünf auf zwei Toren Differenz aufzuholen. Jetzt hieß es nochmal Zähnen zusammenbeißen. 

Durch zwei Tore von Vivi wurde der Gegner weiterhin auf Distanz gehalten und die gesamte Mannschaft fing an aufzuwachen. Die letzten 10 Minuten hieß es nochmal Konzentration, um den Vorsprung nicht zu verlieren. Man merkte, dass sich das Team den Sieg nicht nehmen lassen wollte. Ein gehaltener Siebenmeter von Steffi, die ebenfalls wieder sicherer ihr Tor verteidigte, bestärkte die Mädels noch mehr. Letztendlich holten die Frauen von Blau-Weiß die Punkte und erzielten ein Endergebnis von 24:21.

Die Spielstatistik wird angeführt von Vivi mit 12 (3/3) Toren, gefolgt von Ulli mit 3, Lisa, Betty und Maggie mit je 2 Toren und Jule, Maria und Sonja mit je 1 Tor. Besonders hervorzuheben ist, dass sich alle Mädels in die Torliste eintragen konnten und mit einem guten Zusammenspiel gut ins erste Saisonspiel gestartet sind. 

Am nächsten Wochenende steht das erste Auswärtsspiel gegen die Damen vom SV BVB 49 III bevor.