M1 holt Big Points im Abstiegskampf

Einen ganz wichtigen Sieg holte sich die erste Männermannschaft am Sonnabend gegen den Konkurrenten aus Spandau. Wurde auch mal wieder Zeit, lagen die letzten zwei Punkte doch sehr weit zurück. Genauer gesagt am 17.11.2018 gegen Ludwigsfelde, die die Volkssportler aus Spandau am vergangenen Spieltag noch mit zehn Toren aus der Halle fegten.

Scheinbar noch berauscht von diesem Sieg ließ sich der Gast aus West-Berlin aber anfangs vom blau-weißen Handballexpress überrollen und fand gegen dessen beinharte Abwehr kein Mittel. Kam doch mal ein Ball durch, hielt der überragende Zieschank und so stand es nach 6 Minuten bereits 4:0 für die Tempelhofer. Danach fand Spandau etwas besser ins Spiel, konnte bis zur Halbzeit aber nur auf 3 Tore verkürzen (13:10). Blau-Weiß verpasste auf Grund einiger freier Fehlwürfe eine noch bessere Ausgangsposition zur Pause. Zudem verloren die Gastgeber ihren Rückraumschützen Krey, der von den Unparteiischen nach einem regelwidrigen Eingreifen mit glatt Rot vom Platz gestellt wurde. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte, und zwar mit einer Zeitstrafe für Blau-Weiß. Dieses Mal traf es Sebastian Meß. Genrell zeigte sich das Schiedsrichter Gespann wenig nachsichtig und stellte die Gastgeber über die gesamte Spielzeit neun mal vom Platz. Auf Grund der häufigen Unterzahl kam dann auch kein wirklicher Spielfluss zu Stande, sodass das Geschehen auf dem Spielfeld vor allem durch Kampf bestimmt wurfe. Dennoch kamen die Zuschauer in der Kolonnenfestung voll auf ihre Kosten, da die Partie einiges an Spannung bot. Spandau konnte mehrmals auf ein Tor verkürzen, schaffte aber nicht den Ausgleich. Im Gegenzug hatte Blau-Weiß etliche Chancen, vorentscheidend wegzuziehen, konnte sich aber nie auf mehr als drei Tore absetzen. So blieb es bis zur Schlussphase spannend, in der die Gastgeber sich vor allem beim starken Zieschank im Tor bedanken konnten, der einige „Unhaltbare“ hielt. So jubelten am Ende die Tempelhofer über knappe, aber unterm Strich verdiente zwei Punkte und verschafften sich dadurch etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg.

Die M1 bedankt sich mal wieder bei den Fans, die ihre Farben im Abstiegskampf Woche für Woche nach vorne peitschen. Ein Kompliment geht auch an die B-Jugend, die im sich im Vorspiel ähnlich nervenstark zeigte und gegen die Füchse Berlin in allerletzter Sekunde den Sieg einfahren konnte. Die blau-weiße Handballfamilie trifft sich bereits am nächsten Samstag wieder in der Kolonne zum Heimspiel gegen den HSV Insel Usedom.