, , ,

mC: mühsamer Pflichtsieg vs Rotation

Wir empfingen am Samstag unsere Gäste aus dem Prenzelberg. Alle bishierigen Spiele, Pokal wie auch Liga, waren von Fairness und gegenseitigem Respekt gezeichnet. Es waren allerdings auch keine langweiligen Aufeinandertreffen. Kampf, gesunde Härte und viel Arbeit auf beiden Seiten.

Wir wussten, was uns erwartet und waren gewarnt. Doch bevor es losgehen konnte, einigten wir uns auf einen Schiedsrichterersatz, da mal wieder keine Schiedsrichter angesetz waren. Das wird allmählich zur Plage. So pfiff ich dieses Spiel und hielt mich an wie immer an die Fairness.

Wie erwartet hatten die Gäste einenPlan und der war richtig gut! Schnelles schnörkelloses Spiel mit dem Willen zum Erfolg. Unsere Jungs mussten damit erst einmal lernen umzugehen. So gehörte auch verdient das erste Tor den Gästen. Wir konnten im zweiten Anlauf dann ausgleichen. Es folgte ein guter Schlagabtausch, der es uns nicht möglich machte von Beginn an das Spiel zu dominieren. Bis zum 10:10 in der 18. Minute mussten wir härter Kämpfen als wir uns vorgestellt hatten. Dann gelangen uns unsere Vorhaben und wir konnten mit einem 15:12 in die Pause gehen.

In der Zweiten Halbzeit konnten wir nun unser Spiel und unseren Plan umsetzen. Es wurde zwischenzeitlich etwas härter im gegenseitigem Umgang, was auch die Zeitstrafen zur Folge hatte. Dennoch ließen wir nichts mehr anbrennen und konnten mit einem 27:20 Sieg einen hart erkämpften Sieg feiern.

Nächster Spieltag ist dann bei  der SG Narva. Da wollen wir doch versuchen weitere Punkte einzusammeln.