Mit einem weiteren Sieg und insgesamt 4 Punkten starten die 1. Frauen in die Saison!

Im ersten Spiel am 8. September gegen ProSport24 behielt man zwar lange die Oberhand und Führung, trotz fünf Zeitstrafen auf der eigenen Seite, doch der Gegner nutzte auch die noch vorhandenen Schwächen und Unsicherheiten und erreichte noch in der 48. Minute den Ausgleich zum 20:20, der mit großer Anstrengung noch zu einem 22:26 gedreht werden konnte und damit die ersten zwei Punkte der Saison einbrachte. Chrissi (10 Tore), Hannah und die neu dazu gestoßene Anja (jeweils 4 Tore) führten die Torliste an.

Mit dem ersten Heimspiel wollte man nun souverän zeigen, dass die 1. Frauen in das oberste Drittel der Tabelle gehören. Der Kader ist durch Rückkehrer und neue Spieler wieder gut gefüllt und so startete man mit einer vollen Bank in das Spiel gegen NARVA vor heimischer Kulisse. Den Gegner kannte man bereits aus der Vorsaison, als NARVA sich in seiner zweiten Verbandsligasaison souverän im Mittelfeld behauptete. Auch in dieser Saison konnte NARVA bereits zwei Punkte holen und so gingen die 1. Frauen aus Tempelhof mit Respekt in das Spiel.

Das Spiel startete wie erwartet mit einem hohen Tempo und einem starken Zug zum Tor auf beiden Seiten. Dennoch fiel das erste Tor erst nach fast dreieinhalb Minuten für NARVA, doch schnell wurde deutlich, dass unser Rückraum hier schnell punkten kann, wenn er präzise wirft. Nach 15 Minuten hatte man sich damit mit Toren vor allem von Chrissi mit 6:4 eine leichte Führung erspielt – dennoch zu wenig Tore angesichts der Möglichkeiten. Neben der ausbaufähigen Chancenverwertung tat man sich etwas schwer mit der konsequenten Abstimmung am Kreis und der Gegner schaffte es dort immer wieder zu punkten und sich kurz vor Ende der ersten Halbzeit sogar wieder auf ein 9:9 heran zu kämpfen. Mit einer leichten Führung ging es bei 12:10 dann in die Kabine.

Die zweite Halbzeit startete direkt mit einer Zeitstrafe für Hannah und dem Plan der Gegner Chrissi aus dem Spiel zu nehmen. Mit schnellem Spiel gelang es Blau-Weiß vor allem in dieser Phase immer wieder auf die rechte Seite zu verlagern und mit Anja über rechts außen und Lori über den Rückraum erfolgreich abzuschließen. Das letzte Tor fiel mit einem 7m durch Chrissi in der 60. Minute und beendete die Partie mit 28:23 für den Gastgeber.

Die Spielstatistik wird angeführt von Chrissi mit 8 Toren, gefolgt von Anja mit 7 Toren und Ali und Lori mit jeweils 4 verwandelten Würfen. Ebenfalls wieder hervorzuheben ist die sehr gute Leistung der Torhüterin Jaqui, die erneut einen großen Anteil am Spielausgang hatte!

Den ersten Platz teilen sich nun nach Punkten OSF und Blau-Weiß und so kann das nächste Spiel am Sonntag auswärts gegen den aktuell Tabellendritten BVB eine Möglichkeit sein sich von selbigem mit weiteren Punkte abzusetzen.