, ,

wE – erster Spieltag

Zum ersten Spieltag der wE hat Niels einen Bericht verfasst:

wE: Das „Wir“ gewinnt
Endlich war es so weit: Das lange Warten hatte ein Ende, die Vorbereitung war geschafft und der
Handball flog wieder durch die Hallen Berlins. Allen Spielerinnen unser wE war anzusehen, dass
auch sie sich wieder auf spannende Handballspiele freuten und dem Saisonstart
entgegenfieberten.
Pünktlich um 11:15 Uhr trafen wir uns im Prenzlauer Berg zum ersten Spieltag der Staffel B,
welche sich die Mädels in der Vorqualifikation vor den Sommerferien redlich erspielt hatten. Die
heutigen Gegner auf dem Programm waren der BSV 92, TuS Neukölln und VfV Spandau.
Im ersten Spiel des Tages gegen die Ortsnachbarn aus Wilmersdorf vom BSV hatten unsere
Mädels es gleich mit dem stärksten Gegner des Tages zu tun. So sehr sie auch ackerten und
kämpften, gegen die starke linke Hälfte des Kontrahenten war kein Kraut gewachsen. So mussten
wir uns, etwas zu hoch am Ende, 3:7 geschlagen geben.
Danach ging es gleich weiter gegen Neukölln. Hier entwickelte sich ein offener Schlagabtausch,
welchen unsere Mädels durch ihre offensive und frische Spielweise für sich entscheiden konnten
und schlussendlich 3:0 gewannen. Besonders hervorzuheben war das Kollektiv aus einer
felsenfesten Abwehr und einem gut funktionierenden Angriff, welches den Sieg ermöglichte.
Im darauffolgenden Spiel im 6 gegen 6 trafen wir auf den VfV Spandau. Nach anfänglichen
Startschwierigkeiten entwickelte sich ein munteres und durchaus ansehnliches Handballspiel,
welches unsere Farben mit 6:2 gewinnen konnten. Auch hier waren viele schöne Kombinationen
im Angriff zu sehen und auch in der Abwehr wurde fleißig ausgeholfen.
Im letzten Spiel des Tages trafen wir erneut auf den BSV 92 und hatten uns viel vorgenommen,
wollten wir die „Störche“ doch lange genug ärgern. Dies gelang uns leider nicht, da wir den Beginn
total verschliefen und den Gegner immer wieder zu leichten Toren durch unsere Ballverluste
einluden. Dazu kam noch eine relativ maue Torausbeute, wodurch wir am Ende mit 2:6 verloren.
Auch schaffen wir es nicht, da der BSV fairerweise zu Ende des Spiels mit nur 5 Feldspielerinnen
spielte, noch einmal ranzukommen. Der BSV war an diesem Tag einfach zu stark und nicht zu
besiegen. Aber es gibt ja immer ein Wiedersehen… 🙂
Die Mädels zeigen sich auf und neben der Platte als eine geschlossene Einheit und schaffen es
immer wieder in den Spielen durch schöne Kombinationen die gegnerische Deckung vor Probleme
zu stellen. Weiter so!
Ein großer Dank gilt der guten Organisation des Spieltages durch Lili und der großen Mithilfe beim
Betreuen der Mannschaft durch unserer CoCoCo Trainerin Michaela.
Es spielten: Merit, Marika, Hannah, Jette, Carla, Lina, Mona