Nachdem sich eine Woche zuvor bereits die mJB zur DJM qualifiziert hat und den Titel „Berliner Meister“ verteidigen konnte, versuchte sich dieses Jahr auch die mJA im Sand.

 

Am Sonntag (11.06) durften viele von uns ausschlafen, doch nicht unsere mA. Für die hieß es 9 Uhr Treffen in Reinickendorf auf dem Beachplatz des Sportparks Füchse Berlin. Geteilt in zwei super Teams gewannen die Sandkastenbande 1 und 2 fast alle ihre Gruppenspiele souverän. Nur im Spiel gegeneinander musste sich eine Mannschaft einmalig geschlagen geben. Mit Ende der Gruppenphase konnte sich die Sandkastenbande 1 Berliner Meister der mJA nennen. Die Sandkastenbande 2 musste sich nur dem Berliner Meister geschlagen geben und wurde Vizemeister der mJA.

Nach der Vorrunde ging es dann noch in Überkreuzspielen gegen Meister und Vizemeister der Männer ran. Leider verloren beide Sandkastenbanden gegen die starken Sandkornzähler aus Spandau. Dafür schlugen beide die Männermannschaft von Rotation. Das Spiel um Platz 3 zwischen Rotation und der Sandkastenbande 2 endete in einem spannenden Shootout zu Gunsten der Bande.

Belohnung nach 6 Stunden Sonne Spaß und Handball gab es für beide Banden eine Flasche Sekt und die Gewissheit sich beim TuS Vinnhorst (Hannover) mit den besten Beachhandballteams messen zu dürfen. Gelernt haben die Jungs eine wichtige Sache: das Twister-Eis ist bei Trainer und Spieler sehr beliebt.