Die mD, bestehend aus den Jahrgängen 2011 und 2012, hat sich mit intensiven Trainingseinheiten
und drei Turnieren fit für die anstehende Saison gemacht.

Los ging es beim Bärlin Cup, dem Feldhandballturnier des VfV Spandau am 1. Juli. Hier konnte das neue Team bereits mit dem ersten Spiel gegen die sehr starke erste Mannschaft vom HSG Preussen Zehlendorf mit einem 8:7 Sieg zeigen, dass man sich nicht verstecken muss. Nach einer sowohl makellosen Vorrunde und Siegen gegen den VfV Spandau 2 (11:1) und den Schönwalder SV 53 (14:2) als auch einem erfolgreichen Viertelfinale gegen den TSV Lindewitt (10:5) konnte sie nur das Team des CHC im Halbfinale (13:9) stoppen, sodass am Ende eines langen und anstrengenden Turniertages mit einem Sieg gegen den VFL Tegel 1891 (6:5) der dritte Platz erspielt wurde.

 

Zum Ende der Sommerferien, am 26. August, war das Team beim Berliner Sparkasse Cup bei denFüchsen Berlin zu Gast. Gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers gab es gleich zum Auftakt ein starkes 6:6. Nach deutlichen Siegen gegen den SV Lokomotive Rangsdorf mit 17:4 und die dritteMannschaft der Gastgeber mit 13:4. Beim Spiel gegen den Radeberger SV war es sehr unsportlich,dass hinter unserem Tor während des Spiels nicht nur die Füchse-Spieler der zweiten Mannschaft turnten und das Fangnetz verschoben, sondern jede Aktion unserer Spieler und unseres Torhüters lautstark ausbuhten und -pfiffen, die beiden jungen Schiedsrichter so verunsicherten, dass einseitig
gelbe Karten verteilt und fehlerhafte Entscheidungen getroffen wurden. Trotz hohen Einsatzes ging
das Spiel so 11:12 verloren.

 

Unbeeindruckt davon wurden Friesenheim-Hochdorf II mit 9:7, der 1. SV Eberwalde e.V. mit 10:3 und das zweite Team von HC Elbflorenz 2006 e.V. mit 13:7 besiegt. Gerade das letzte Spiel zeigte, wie schön Handball aussehen kann, wenn zwei Mannschaft aufeinandertreffen, die auf technisch hohem Niveau und nicht nur körperlich und kampfbasiert spielen. Ein hervorragender dritter Platz konnte hier errungen werden.

 

Am 10. September stand der Abschluss der Saisonvorbereitung mit dem 2. LSV-Cup an. Die Gruppenphase startete mit dem Spiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers, den Lichtenrader SV. Nach 2 mal 10 Minuten Spielzeit konnte unsere mD das Spiel mit 20:15 für sich entscheiden. Das
zweite Spiel gegen die zweite Mannschaft von HSG Preussen Zehlendorf konnte mit 16:7 gewonnen werden.

Als Gruppenerster ging es gegen den Zweiten der anderen Gruppe ins Halbfinale. Die SG GM/BTSV 1850 konnte als unangenehmer Gegner lange mithalten. Nach einem starken Spiel zog unsere mD
mit einem schließlich deutlichen Sieg in das Finale gegen die erste Mannschaft des HSG Preussen Zehlendorf ein.

Inspiriert und erfreut von der Nachricht über den ersten Weltmeistertitel im Basketball für Deutschland gingen unsere Jungs ins Finale. Gegen das starke Team der Zehlendorfer war es lange Zeit spannend und hart umkämpft. Die Führung, die bereits zur Halbzeit erarbeitet wurde, wurde dann aber nicht mehr aus der Hand gegeben. Mit einem 16:13 konnte ein verdienter Turniersieg in der Vorbereitung eingefahren werden. Motiviert und mit guter Stimmung geht es jetzt in die Saison und den Pokalwettbewerb.

A.S.